Thessaloniki – news.saloniki.gr

News, Veranstaltungen, Festivals..

Thessaloniki: Filmfestival 2012 / Widmung an Theo Angelopoulos

Foto: Thessaloniki International Film Festival

Er wurde am 27. April 1935 geboren und lebte 77 Jahre. Er sah die Welt stehts anders als andere Menschen. Der international anerkannte griechische Regisseur starb am 24. Januar 2012.

Er drehte über 20 Filme, deren Mehrheit im Ausland mehr Anerkennung gewannen als im eigenen Land. Er erhielt die Goldene Palme  des Internationalen Filmfestivals in Cannes für den Film „Die Ewigkeit und ein Tag“, sowie weitere Preise des Internationalen Filmfestivals Thessaloniki, der Berlinale und des Internationalen Filmfestivals in Venedig.

Wie er selbst zu sagen pflegte, war es ihm egal, wie andere seine Filme betrachteten, er wollte sie nur so drehen wie er sie sah. Wir werden ihn genau so in Erinnerung behalten: Als einen unkonventionellen Charakter mit einem unglaublichen kinematographischen Blick und zeitlosen Filmen.

Das Internationale Filmfestival Thessaloniki widmet dem Regisseur dieses Jahr folgende Veranstaltungen und Filmvorstellungen:

„Die Wanderschauspieler“

8. November 2012

Olympion

20:00 Uhr

„Die Reise nach Kythira“

9. November 2012

Pavlos Zannas 19:30 Uhr

und

11. November 2012

Tonia Marketaki 19:00 Uhr

„Landschaft im Nebel“

11. November 2012

Tonia Marketaki 17:00 Uhr

Konzert mit dem Titel „Musik und Lieder der Filme von Theo Angelopoulos“ (in Zusammenarbeit mit dem staatlichen Orchester Thessaloniki).

Staatliches Opernhaus Thessaloniki

9. November 2012, 21:00 Uhr

Fakt des Tages: Ein Spaziergang Richtung Lagerhalle C am Hafen lohnt sich auf jeden Fall: Tagsüber als Café eingerichtet, könnt ihr euch unter die Leute mischen, einen gemütlichen Kaffee trinken, kostenlos auf das WLAN zugreifen und den Festival-Flair genießen. Sobald es dunkel wird, verwandelt sich das Ambiente langsam in eine Bar mit herausragender Musik, das Bier ersetzt den Kaffee und natürlich gibt es auch etwas für den kleinen Hunger zwischendurch.

Übersetzung: Maria Brand

Kommentare sind geschlossen.